Stichprobenverfahren und Gewichtung

Folgende Stichprobenverfahren und Gewichtungen kommen bei uns zum Einsatz:

Stichprobenverfahren

  • Entwicklung von Stichprobendesigns
  • Zufallsziehung für alle Arten von Populationen einschließlich von Ziehungen für internationale Umfragen
  • Zufallsziehung von Telefonstichproben: Ziehung von Festnetzstichproben ("landline") nach dem Verfahren von Gabler und Häder, Ziehung von Mobilfunkstichproben
  • Matrix-Ziehung: Ziehung und Analyse von Stichprobe mit unvollständigen Daten
  • Ziehung von Ausländerstichproben nach dem Onomastik-Verfahren
  • Prüfung von Stichproben auf Repräsentativität in Bezug auf ausgewählte Merkmale der Population
  • Berechnung und Schätzung von Standardfehlern für statistische Kennwerte, auch auf der Basis von Bootstrap-Verfahren

Korrektur von Verzerrungen (Gewichtungen) und Ersetzung fehlender Werte (missing data)

  • Designgewichtung
  • Korrektur von Schätzungen auf Grund verschiedener Arten von Unvollständigkeit (Undercoverage, unit- und itemnonresponse auf der Basis von Nichtzustellbarkeit, Verweigerung oder Unfähigkeit), explizite Modellierung des Antwortverhaltens
  • Alle einfachen und komplexen mathematischen Verfahren der Ersetzung von fehlenden Werten
  • Überprüfung des Effekts von Gewichtungen auf der Basis von Simulationen
   
© SUZ GmbH